Navigation und Service

Gehe zu:

Inhalt

Patientin bei einer Untersuchung
Dr. Krüger bei Makuladiagnostik

Vorsorge

Wer sich regelmäßig vom Augenarzt untersuchen lässt,
beugt möglichen Erkrankungen der Augen vor. Je früher
eine Erkrankung festgestellt wird, desto besser sind ihre Heilungschancen.

 

Die demographische Entwicklung (steigende Lebenserwartung) lässt die Nachfrage nach augenärztlichen Leistungen ansteigen,
da die Krankheiten, welche für die meisten Fälle von Blindheit
im Sinne des Gesetztes oder Sehbehinderung verantwortlich sind,
mit zunehmendem Alter häufiger werden.

 

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt helfen, mögliche Erkrankungen am Auge, die irreversible Schäden hervorrufen und anfangs unbemerkt verlaufen, so früh wie möglich zu erkennen und rechtzeitige Therapien zum Erhalt des Sehens einzuleiten.

 

Erst wenn das Augenlicht schwindet stellen die Patienten fest,
wie gravierend ihre Lebensqualität dadurch beeinträchtigt wird.

Dank moderner Medizin können diese Erkrankungen frühzeitig erkannt werden und sind in vielen Fällen heilbar oder wenigstens gut behandelbar. Intensive medizinische Forschung ermöglicht immer neue Behandlungsmethoden.

 

Wir haben für Sie eine Übersicht der wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen zusammengestellt:

 

Grüner Star (Glaukom)

Vermeidung des Sehverlustes durch degenerative Veränderungen des Sehnervs

-  ab dem 40. Lebensjahr bei jedem Patienten

-  ab dem 30. Lebensjahr für dunkelhäutige Patienten
   und Patienten mit positiver Familienanamnese

 

Augenhintergrundvorsorge

Vorsorgeuntersuchung zur Verhinderung einer Netzhautablösung

-   In jedem Alter für Kurzsichtige ab 3 Dioptrien

-   ab dem 40. Lebensjahr bei jedem Patienten

-   jährlich bei Patienten mit Diabetes mellitus*

 

AMD (Altersbedingte Makuladegeneration)

Früherkennungsuntersuchung zur Verhinderung eines Leseverlustes

-   Ab dem 60. Lebensjahr

 

Augenarzt-Check für Verkehrsteilnehmer

Zur Vermeidung von Gefahren im Straßenverkehr
-   Ab dem 40. Lebensjahr

 

*Hinweis: Diabetes mellitus ist keine so genannte „Igel-Leistung“. Alle anderen aufgezählten Vorsorgeuntersuchungen sind als „Igel-Leistungen“ individuelle Gesundheitsleistungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen werden. Bei uns können Sie sicher sein, dass wir Ihnen nur die Vorsorgeunter-
suchungen empfehlen, die für Ihren Fall medizinisch sinnvoll und ratsam sind und wissenschaftlich als belegt gelten können.